DIY, Dekoration, Philosophisches, Kissen, Kids und alles, was das Leben schöner macht

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Bald ist Weihnachten...

... und es wird langsam Zeit für die letzten Geschenke. Ich habe - fast - alle zusammen? Wenn euch noch etwas für eine liebe Freundin fehlt, habe ich noch ein paar Tipps für euch. In letzter Zeit lasse ich mich sehr von Farben inspirieren und eine schöne Verpackung macht schon das halbe Geschenk aus, finde ich. Meine Geschenke sind hauptsächlich in Pack- und Zeitungspapier verpackt und mit Sternentape in weiß/pink verziert.

Hier meine Ideen für die beste Freundin:




Alle Sachen findet ihr hier. Ich würde mir alles am liebsten selber schenken... und ihr? Habt ihr schon alles, oder steht am Wochenende noch ein Einkaufsmarathon an?

Time to find the last presents for Christmas, don't you think? I still need some small ones and that's why I created a moodboard as an inspiration. I must admid that I would love to give those cute little items all to myself this year. 
I'll use tape with pink stars to decorate the presents this time. Have you already found everything you want to give away this Christmas?

Eine schöne Vorweihnachtswoche wünscht
FrauSchmitt

Freitag, 14. Dezember 2012

Inspirationsquellen

Hallo ihr Lieben, es ist fast Wochenende und Weihnachten ist nicht mehr weit. Da ist FrauSchmitt ständig auf der Suche nach Inspirationsquellen für's Fest und natürlich für Geschenke, denn da fehlen noch einige.
Gemeinsam mit den Kindern bereiten wir uns schon seit einiger Zeit auf's Fest vor und haben z.B. das Kalenderblatt gestaltet und Papiersterne gebastelt.
Mein altes Puppenhaus aus den 70ern bekommt dieses Jahr meine Tochter geschenkt. Es wird allerdings noch ein bißchen verändert, bevor es unter den Baum kommt...




Auch bei Pinterest habe ich einige sehr schöne Ideen gesehen, die wir sehr wahrscheinlich noch umsetzen werden. Was haltet ihr zum Beispiel hiervon?




Die tolle DIY-Schneekugelvariante kommt von hier und sieht bestimmt auch mit anderen Dingen im Glas wunderschön aus. Eine sehr schöne Idee für die Weihnachtspost oder auch andere schöne Postkarten ist von hier. Das werden wir auf jeden Fall aufgreifen. Und einige der schönen skandinavischen Möbel stehen schon auf meiner Favoritenliste. Die Wartezeit verkürzen werde ich mir mit den twins auch beim Basteln der Girlande, die ihr hier finden könnt. Und ich glaube, unser Weihnachtsbaum wird dieses Jahr kleiner - oder es gibt noch einen kleinen Zweitbaum im Frauenzimmer. Ist der Baum von Yvestown nicht ein Traum? Hach, ich liebe Pinterest. So viele tolle Ideen.


Seid ihr auch inspiriert? Macht euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,
FrauSchmitt


Mittwoch, 12. Dezember 2012

Auf der Suche nach ... Weihnachtsdeko

Seit einiger Zeit wandere ich in fast jeder freien Minute durch die Stadt auf der Suche nach Weihnachtsdekoration und -geschenken. Und heute fand ich wieder etwas, das sofort meine Aufmerksamkeit erregt hat. Diese Baumanhänger, die aussehen wie Plätzchenaustecher, gefielen mir auf Anhieb und mussten gleich mit. Verpackt waren sie in einer aus Zeitungspapier gefalteten Tüte. Da machte das Auspacken Zuhause doppelte Freude. Rot ist dieses Jahr eigentlich gar nicht meine Farbe, mal sehen, ob ich die Bänder noch austausche.


Apropos rot: Auf meinem Weg nachhause stand dieses Auto am Straßenrand. Das bekommt sofort den  

FrSchmittloves Award.



... und dann fand ich noch die ultimative Postkarte: anzünden, auspusten, wünschen. Toll! Ein Wunsch frei. Da wünsche ich mir doch, dass ich bald alle Weihnachtsgeschenke zusammen habe.


Und was würdet ihr euch wünschen?


Liebe Grüße zum Bergfest,
FrauSchmitt


Freitag, 7. Dezember 2012

Random impressions - part 2

Es tut sich einiges bei FrauSchmitt. Ich bin von einem großen Kreativitätsschub überfallen worden und ihr findet mich jetzt auch bei Pinterest. Dort sammle und pinne ich all das, was mir gefällt. Vielleicht hab ihr ja mal Lust vorbei zu schauen, den Link findet ihr rechts in der Leiste. Und dort könnt ihr mich auch durch einen Klick bei facebook, instagram und twitter besuchen. Ich freue mich auf euren Besuch und würde mich ganz besonders freuen, wenn ihr mir zeigt, oder sagt, wenn es euch gefällt.
Erst heute habe ich mich bei Pinterest angemeldet und bin überwältigt, wie viele schöne Dinge man dort entdecken kann - und wieviel Zeit man dort verbringen kann. Alles Dinge, die das Leben schöner machen findet man dort und deshalb passt Pinterest auch ganz ausgezeichnet zu FrauSchmitt. Wenn ihr auch bei Pinterest seid, verlinkt euch doch bitte in den Kommentaren, damit ich euch finden kann.

Die heutigen zufälligen Impressionen vermitteln ein paar Eindrücke aus unserem Zuhause und ein bißchen Weihnachtsvorfreude. Der Advents"kranz" ist ganz schnell gemacht aus einem alten runden Kuchenrost, vier Kerzenklemmen, vier Baumkerzen, zwei Metallsternen, vier kleinen Christbaumkugeln und ein paar Koniferenzweigen. Das hatten wir alles vorrätig, daher ist es eine spontane Idee "für lau".



Hier hat es heute angefangen zu schneien und so ganz in weiß sieht es wunderschön und friedlich aus. Die Chancen steigen auf eine weiße Weihnacht. Toll! Auf ein weißes Wochenende. Macht's euch gemütlich!

FrauSchmitt



Donnerstag, 6. Dezember 2012

Random impressions - part 1

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein paar zufällige Impressionen für euch zusammen gestellt, alles Dinge, die mir im Dezember gefallen. Der Leuchter im ersten Bild steht schon auf meiner Amazon-Wunschliste für Weihnachten. Den Laden im zweiten Bild will ich auch unbedingt vor Weihnachten noch besuchen, denn das Motto stimmt absolut. Kitty Hoff macht einfach nur wunderschöne Musik und die CD mit Foret Noir gefällt mir ganz besonders gut. Es lohnt sich, mal reinzuhören, das ist deutsche Musik für Frauen. Mein Schmetterlingsgeschenkpapier geht auch zu Weihnachten. Der Schrank von hier passt zwar bei uns nicht mehr rein, ist aber trotzdem schon seit langem einer meiner Favoriten. Da es dieses Jahr bunter bei uns zugeht als sonst, würden diese Sterne besonders gut ins Bild passen; und zum Schluss noch etwas jahreszeitlich passende Literatur: Vor allem Muße können wir doch alle jetzt ab und zu gebrauchen, oder?




Liebe Nikolausgrüße von
FrauSchmitt

Montag, 3. Dezember 2012

Hallo Dezember

Die Zeit rast, es ist schon Dezember, das Jahr ist bald rum und 2013 steht praktisch schon vor der Tür. Unglaublich, wie schnell diese 11 Monate des Jahres vergangen sind. Der Dezember hat begonnen und wenn man Kinder hat, erlebt man diese Zeit der Vorfreude auf Weihnachten besonders intensiv.
Die Adventskalender hingen pünktlich zum 1. (einige Nachtschichten waren schon noch nötig) und am 2. stand der Advents"kranz" auf dem Tisch und das erste Lichtlein konnte brennen. Bis Samstag abend war ich mir noch nicht sicher, ob das alles klappen würde und hatte noch keine Idee, wie er aussehen würde. Wie der Zufall oft so spielt, gab mir eine Freundin eine tolle Idee, wo ich auf die Schnelle noch schöne Kerzen finden könnte. Dort gab es dann auch die Kordel und kleine Kugeln in pink, das Tablett hatten wir vorrätig, Koniferen haben wir im Vorgarten und die kleine Discokugel fand sich auch noch im häuslichen Fundus.
Et voilà, am Sonntag zum Mittagessen brannte die erste Kerze.

schneller Adventskranz

HerrSchmitt krönte den Tag mit seinem fantastischen Sauerbraten - mein Leibgericht - und abends gingen wir alle zusammen auf den Weihnachtsmarkt, wo die Kinder Karussell fuhren und wir uns einen Glühwein gönnten. Was für ein wunderschönes Wochenende! Und jetzt freuen sich die twins jeden Tag auf eine kleine Überraschung und zählen die Tage bis Weihnachten.


DIY Advent Calender boy and girl



Und ihr? Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Mittwoch, 28. November 2012

Es wird...

... eng. Aber die Anzahl der Adventskalenderpäckchen - hach ich liebe diese urig langen Wörter - wächst.




Dieses Jahr aus Streichholzschachteln und kleinen fertigen aber hässlichen Päckchen aus einem großen Kaufhaus für kleines Geld.

Man nehme:
- Krepppapier
- verschiedene Stoffreste
- Masking Tape
- Geschenkpapier
- Plaka Farbe
- einen Sternstanzer
- Bastelkleber
- bunte Christbaumaufkleber
- bunte Kordel und Bänder

und beklebe die Päckchen nach Lust und Laune. Wie das Ganze fertig aussieht, dann in ein paar Tagen an dieser Stelle. Ich hoffe, ich schaffe es rechtzeitig... Drückt mir die Daumen ...


Liebe Grüße, es ist schon wieder Bergfest,

FrauSchmitt

Montag, 26. November 2012

Adventsvorbereitungen

Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende bei dem herrlichen Herbstwetter. Wir haben viel gebastelt, denn es wurde doch nun langsam Zeit, mit den Adventskalendern anzufangen. Dieses Jahr sollte er mal ganz anders werden und ihr könnt unschwer erkennen, was im Moment die Lieblingsfarben meiner Tochter sind. Also sammelte ich alles zusammen, was an Bastelmaterial vorrätig war, fuhr noch schnell in die Stadt um ein paar Bänder, Geschenkpapier und diverse andere Kleinigkeiten einzukaufen,




und nun sind die ersten kleinen Päckchen fertig und wir freuen uns über das vorläufige Ergebnis.



Und wie habt ihr das Wochenende verbracht?


I hope you all had a lovely fall weekend, the weather here at the river Rhine was simply beautiful. We enjoyed some hours crafting my daughter's advent calender for this year. It was supposed to be totally different from the previous ones and it's not difficult to imagine which colors are my daughter's favorites at the moment ... we are so happy with our first results, now.

How did you spend your weekend?

Einen schönen Wochenanfang wünscht
FrauSchmitt

Freitag, 23. November 2012

in love with...

... Decorate workshop. Gestern hätte ich den Postboten knutschen können, als er mir ein kleines Päckchen überreichte. Ja, ich liebe es, mein neues Buch. Decorate workshop, das zweite Buch von Holly Becker, ist einfach nur wunderschön. In 8 kreativen Schritten erklärt sie hier, wie man sein Zuhause persönlich einrichten kann. Wunderschöne Bilder und ausgewählt schöne Schrifttypen machen das Buch zu einem wahren Genuss beim Umblättern jeder einzelnen Seite.

Was ich toll daran finde:
  • Die 8 anschaulichen Schritte, dein eigenes Zuhause persönlich zu gestalten
  • die inspirierenden Bilder
  • das Design der eingestreuten Tipps, seine eigenen Vorlieben zu erkennen
  • die Seiten für persönliche Notizen mit Fragen und Anregungen
  • das Cover, das man auseinanderfalten und als Poster an die Wand hängen kann
  • Hollys inspirierende Art zu Schreiben, die ermutigt, den eigenen Stil zu finden und umzusetzen
  • ihre moodboards ...



Als Teilnehmerin ihres Online-Kurses: Blogging Your Way - BootCamp war das Buch für mich ein Muss. Denn Holly ist so inspirierend und aufbauend, sie hat einfach ihre ganz eigene Art, Menschen gut zu tun. Mir hat der Kurs sehr geholfen, meinen Blog zu überarbeiten und wieder kreativer zu werden. Und nachdem ich mein neues Buch durchgeblättert hatte, wollte ich euch unbedingt sofort daran teilhaben lassen, denn bei mir hat das erste Durchblättern schon sehr viel kreative Energie freigesetzt.
Nach langer Zeit habe ich meine Regale im Frauenzimmer neu sortiert und habe nun meine kreativen Utensilien, schön sortiert, gleich zur Hand, wenn ich sie brauche.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderschönes buntes Wochenende. Ich werde einen Großteil damit verbringen, zu lesen und mich an den wunderschönen Bildern zu erfreuen.

Und ihr?


Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Mittwoch, 21. November 2012

dreaming of ...

Heute mal ein ganz kurzer Post mit ein paar Farbimpressionen von Zuhause. Bei uns überschlagen sich im Moment die Termine und ich wünsche mir einfach mal ein bißchen Zeit zum Nichtstun. Das setzt ja bekanntlich immer wieder kreative Energie frei und die brauche ich unbedingt, denn die Adventskalender sind noch nicht fertig. Jetzt wird es langsam Zeit, damit anzufangen. Ein paar schöne Ideen habe ich schon bei Mädchenstyle, Butiksofie und HauptsacheWeiß gesehen. Bei uns wird es dieses Jahr farbiger, das ist das einzige, was bisher sicher ist.



Inspiriert von Holly habe ich eine bunte Fliege gebastelt - ohne Nähen aber hier mit Häkelunterlage (1)
Dieses bunte Vögelchen hängt jetzt an der Kinderzimmertür (2)
Man muss auch träumen können. Im Moment vom Nichtstun (3)
Und hier meine neuen Papierkugeln, die sich sicherlich auch in der Weihnachtsdeko wiederfinden werden. Der Stern aus Perlmuttknöpfen hängt das ganze Jahr über im Frauenzimmer. Wie war das noch? An Sternen sehe ich mich nie satt und man kann nie genug davon haben (4)

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und den Bayern noch einen schönen Feiertag!

FrauSchmitt



Samstag, 17. November 2012

Good things...

Hallo ihr Lieben,
im Moment läuft hier alles nicht so rund, deshalb brauchte ich dringend Farbe, um zumindest das Novembergrau aufzufrischen.
Vorgestern habe ich durch Zufall zwei wunderschöne Läden entdeckt und das allein durch die wunderbare Vernetzung im www. Toll, wie einfach ich auf diesem Wege schon supernette Frauen kennen gelernt habe. So sprang mir vorgestern im Netz Anjas Blog ins Auge und was soll ich sagen, er liegt gar nicht so weit weg von hier. Also habe ich mich gleich ins Auto geschwungen und bin zu ihr gefahren. Leider ohne Kamera und genug Geld, aber ich bin trotzdem fündig geworden. Die zauberhaften Buttons für den Adventskalender sind im Hause Schmitt sehr willkommen, denn das ist mein nächstes Projekt - Kleinigkeiten sammeln tu ich schon seit einer Weile. Nächste Woche schaue ich mir ihre wunderschönen Röcke mal genauer an... FrauSchmitt braucht dringend einen neuen Rock!
Gleich gegenüber hat ein neuer Buchladen aufgemacht, da gab's die beiden Karten. Und wenn die Karte oben links nicht optimal ins momentane Konzept passt, weiß ich es auch nicht...



Es ist noch immer wieder gut gegangen. Als Rheinländerin ist dieser Spruch eine meiner Lebensweisheiten.
Oben rechts im Bild seht ihr eine ganz geniale Idee. Eine ganz simple Pin-Idee habe ich letzte Woche in einem meiner Lieblingsläden entdeckt. Ein dünnes Lederband mit Metallfaden innen hängt man einfach an die Wand. Dazu gibt's sechs schöne kleine Magnete - fertig ist die Wanddeko. Das finde ich mal genial!

Die Sterne aus dem unteren Bild habe ich aus Tonpapier ausgeschnitten und werde eine Girlande daraus basteln. Denn so langsam komme ich in Vorweihnachtsstimmung.

Und ihr?

Liebe Wochenendgrüße von
FrauSchmitt

Look what I found on the www. I discovered a shop not too far away from my home thanks to a fb group of German bloggers. Besides beautifully self-made skirts, dresses and shirts, Anja sells the most adorable stuff. I bought these number buttons for this year's advent calender and I love them.I'll be back at hers for at least one skirt, soon...
I definitely need some color in this gray month of November, especially because of the fact that things are not going too well here, at the moment. This postcard top left in the picture will make me remind the fact that everything will be fine, after all.
Enjoy your weekend, I'm getting in the mood for Christmas. 
How about you?



Freitag, 16. November 2012

FrauSchmittsHaus

Es ist wieder soweit. FrauSchmitt braucht Neues. Eure Chance in FrauSchmittsHaus zu stöbern und euch auszusuchen, was euch gefällt. Diesmal biete ich euch schöne alte Shabby-Sachen an, die meisten aus Frankreich. Paddel, Kronleuchter und Tisch habe ich selbst im Shabby Stil gestrichen. Beim Kronleuchter sind zwei Gewinde kaputt, falls ihr oder euer Liebster sich mit Elektrik auskennt, sicher kein Problem, das schnell wieder in Ordnung zu bringen. Er ist funktionstüchtig.







Klickt die Bilder an, dann könnt ihr die Sachen besser erkennen. Ich weiß auch nicht, warum meine Bilder in letzter Zeit etwas verschwommen sind. Wenn ihr Tipps habt, bitte her damit!
Bei Fragen oder Interesse schickt mir eine mail an frauschmittshaus at gmail dot com oder hinterlasst mir einen Kommentar zu diesem Post. Am Besten holt ihr die großen Sachen selbst ab. Dann gibt's natürlich auch Kaffee.

Und jetzt geht's erstmal ins Wochenende. Ich wünsche euch ein wunderschönes!

Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Freitag, 9. November 2012

musings about blogging...

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Tagen habe ich mich ganz besonders über eine Nachricht im e-mail Postfach gefreut. Corinne hat mir einen Award verliehen, den Lieblings-Blog-Award. Das macht Freude, denn es zeigt mir, dass das, was ich schreibe, anderen gefällt. Der Award soll Bloggern verliehen werden, die noch nicht so bekannt sind und genau durch solche Initiativen habe ich schon einige Blogs entdeckt, die ich sonst nie gefunden hätte.


Es gibt so viele wunderbare Blogs auf der ganzen Welt und ich finde es toll, so vielfältige Inspirationen auf so einfache Art und Weise zu finden. Wie einfach ist es durch das Internet geworden, zu sehen, wie Menschen auf der ganzen Welt leben und denken. Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, als es mühselig war, sich Informationen zu allen möglichen Dingen zu beschaffen. Wie viel Zeit habe ich in Büchereien, mit Fernleihe, ja allein mit dem Finden der geeigneten Informationen verbracht. Das Internet macht alles einfacher und bringt dir das Leben der Anderen in ein paar Klicks ins Wohnzimmer (oder wo auch immer dein Laptop steht).

Durch die Vernetzung im Netz findet man auch ziemlich schnell das, was man sucht. Blogs sind eine Art persönliches Tagebuch, oder eine persönliche Werbefläche, die auf schnelle und unkomplizierte Art und Weise Informationen ausbreiten, die man sonst nur schwerlich oder gar nicht gefunden hätte.


Ich liebe Einrichtung, habe mich schon seit meiner Kindheit mit Einrichtungsfragen beschäftigt und stieß oft an die Grenzen der Machbarkeit, weil ich das, was mir vorschwebte, nicht fand. Nun bin ich nicht der künstlerische Typ, der das, was er als Vision sieht, einfach produziert - das Internet und Blogs sind für solch kreative Leute eine ideale Plattform und für mich als "Kunde" auch, liefern beide doch den Schaffenden die Möglichkeit, zu produzieren und zu präsentieren und den Liebhabern die Gelegenheit, diese Dinge zu finden und sich aus einer großen Vielzahl von Entwürfen das Passende auszusuchen. Ich bin nicht mehr angewiesen auf die vorgegebenen Muster der ein oder anderen bekannten Firma, ich kann mir in den entsprechenden Foren Selbstgemachtes anschauen, nach meinen Wünschen herstellen lassen und mich anregen lassen, selbst kreativ zu werden. So ist im Hause Schmitt schon einiges entstanden, das ich mir früher nie zugetraut hätte.
Die Suche nach einem ABC-Poster für die twins dauerte lange, aber es war nicht nötig, Kompromisse zu machen, denn nach langem Suchen in den unendlichen Weiten des Netzes wurde ich fündig. Ich fand genau das, was ich suchte und das ich, wäre ich künstlerischer veranlagt, selber gemacht hätte.
 

via


Was ich damit sagen will ist: Blogs sind die neuen Inspirationsquellen. Neben Zeitschriften sind sie eine unbezahlbare Quelle von Ideen und Informationen. Wenn ich, wie z.B. kürzlich, in einem US-Blog einen Teppich sehe, der mir spontan gefällt und der wunderbar in unsere Einrichtung passt, dann sehe ich sofort, wo ich ihn erwerben kann. Nun gibt es wichtigere Dinge im Leben als Einrichtung. Aber es ist schön! Es gibt Informationen zu allem im Netz, aber die Blogs, die ich lese, handeln von Einrichtung, vom sich selbst finden durch die persönliche Einrichtung, durch Dinge, die das Leben schöner machen. Und wir alle suchen doch neben dem Alltag nach Dingen, die das Leben schöner machen, oder? Ich möchte die schönen Dinge teilen. Und vielleicht lässt sich ja jemand am anderen Ende der Welt von dem, was ich schön finde, inspirieren. Das, ist Ziel meines Blogs. Und genau das suche ich auch in anderen Blogs, genau solche profanen Dinge, die das Zuhause zu einem Ort machen, an dem man sich entspannen und zur Ruhe kommen kann. Nebenbei erfahre ich durch das Lesen von Blogs vieles über das Leben der Anderen und so simpel es klingt, öffnet das die Augen für die Einzigartigkeit von jedem von uns. Über den eigenen Horizont hinaus blicken, erkennen, das die eigene Lebensweise nicht die einzig wahre sein muss, sondern dass es daneben noch unzählige andere Sichtweisen auf das Leben an sich, Lebenskonzepte, gibt, die genauso wahr und richtig sind. Unter Umständen das eigene Leben verändern, weil man erkannt hat, dass andere Sichtweisen das eigene Leben bereichern.

auch hier


Durch das Bloggen und das Vernetzen mit anderen Bloggern finde ich mich, meinen ganz persönlichen Stil, das, was mich froh und glücklich macht. Mein Zuhause ist mein Rückzugsort vom Alltag, das spiegelt es wider und das möchte ich teilen und euch inspirieren. So einfach: ankommen, entspannen, genießen, abschalten, um neue Kraft zu schöpfen.



Jetzt mache ich mich daran, Fragen zu beantworten, 11 blogs zu nominieren und mir 11 Fragen auszudenken.

Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Donnerstag, 8. November 2012

FrauSchmitt zu Besuch

Immer, wenn ich meine Freundin Andrea besuche, bin ich begeistert von ihrem Einrichtungsstil. Sie findet immer schöne Sachen auf Flohmärkten und liebt es, Dinge selber zu gestalten. Ob im Kinderzimmer ihrer Tochter oder im Rest der Wohnung, überall bewundere ich immer wieder ihren unverkennbaren Stil.


1. eine Papierblume aus Kreppapier im Kinderzimmer sorgt für einen schönen Farbklecks
2. einem quadratischen Regalelement über dem Schreibtisch verpasst sie eine bunte Rückwand aus Geschenkpapier
3. eine Namensgirlande von hier macht das Bett zum ganz persönlichen Rückzugsort
4. ein auf die Wand gemalter Baum bekommt bunte Blätter aus Tapetenresten und als besonderen Hingucker noch ein Vogelhäuschen.







Eine weitere Papierblume wurde mit Kreppbändern, Engel und Stern verziert.

Der Rest der Wohnung ist sehr ruhig eingerichtet. Ihr vermutet es schon, oder? Von Andrea bekomme ich immer die schönen Buddhas geschenkt, weil ich sie in ihrer Wohnung so bewundere. Buddhas und fernöstliche Kunst dominieren ihr Zuhause und verbreiten Ruhe und Harmonie.




Allein die sorgfältig verteilten Buddhas anzuschauen, zaubert mir immer sofort ein Lächeln ins Gesicht. Aller Kleinkram wird in schönen Dosen verstaut, die sich überall in der Wohnung finden.






Hier nur eine kleine Auswahl davon. Ich hoffe, es gefällt euch genauso wie mir.

FrauSchmitt visits... Today I want to show you some pictures of my friend Andrea's home. She incorporates a very unique style of decorating and I love all the different buddhas and the antique containers all over her place. Peace and harmony are the two words that come to my mind when I try to describe her home. You already guessed that she is the one who gives me all the buddhas, you can find in our place, didn't you?
When it comes to her daughter's room, she is very creative as you can see in the first picture: paper flowers, a tree, drawn on the wall, decorated with leaves made from tapestry bits, the back of a small shelf covered with from wrapping paper; I love her creativity and I hope you are inspired, too.


Liebe Grüße,
FrauSchmitt

Dienstag, 6. November 2012

November Blues... and Pastels

Hallo ihr Lieben,

eine anstrengende Woche und ein umso schöneres langes Wochenende liegen hinter uns und nun komme ich endlich mal wieder dazu, zu bloggen. So oft wollte ich und fand doch nie die Zeit oder die Muße dazu.
Im dunklen November ist mir nach Farbe, denn dem grau in grau da draußen muss ein Kontrapunkt gesetzt werden, finde ich. Der November ist einer der wenigen Monate, die ich gar nicht mag. Und so hat er auch schon begonnen; nass und dunkel. Hier mein ganz persönliches AntiNovemberGuteLauneFarbkonzept.




Endlich habe ich ein schönes ABC Poster gefunden. Ich hatte schon so lange gesucht. Das im Bild unten rechts kommt jetzt ins Kinderzimmer. Aber dazu und zu der Papierblume demnächst mehr...

Und was tut ihr für die gute Laune?

My personal color concept for November. It's all gray outside and I desperately needed a counterpoint inside. What do you do to boost your high spirits at this time of year?



Liebe Grüße, macht's euch gemütlich.
FrauSchmitt

Freitag, 26. Oktober 2012

Kreise ...

Ich habe mich mal wieder inspirieren lassen. Blogs sind eine so wunderbare Inspirationsquelle, wenn es um Einrichtung geht und da der Oktober sich unaufhaltsam seinem Ende neigt und es im November erfahrungsgemäß dunkel und ungemütlich draußen wird, müssen drinnen helle Farben einziehen.
Vor einiger Zeit habe ich bei 23qmStil wunderschöne Circles entdeckt, die ich mir sofort sehr gut bei uns vostellen konnte. Und da sind sie nun und gefallen mir sehr.





Lilien sind zurzeit meine Lieblingsblumen. Mit den bunten Kreisen und weißen Lilien versuche ich nun, noch ein bißchen die Helligkeit einzufangen.







Das Wochenende naht. Für uns heißt das Tag der offenen Tür an einer weiteren Grundschule, denn die twins werden nächstes Jahr eingeschult. Gar nicht so einfach, die passende Schule zu finden. Welches pädagogische Konzept ist das Richtige? (Wir tendieren zu Montessori, aber die bieten nur den Ganztag an, jeden Tag bis 16.30h. Was bleibt denn da noch vom Tag?) Ganztag oder nicht? Welche AGs werden angeboten? Wie weit ist die Schule von Zuhause entfernt? Seit Wochen beschäftigen wir uns mit diesen Fragen und ab Montag laufen die Anmeldungen. Noch haben wir nicht entschieden. Was ist für euch bei der Schulwahl wichtig?


Some time ago I got inspired by the blog 23qmStil.Ricarda presented circles to decorate your home with. I fell in love at once and decided to decorate our home with them for the approaching dark month of November. I put some white lilies in a glass vase and I think the result could help not to fall into November depression, when the days become shorter every day.
It's Friday and the weekend is knocking at the door. We will be spending Saturday at another primary school which is having an open house. Our twins are going to school next year and we haven't decided about the proper school, yet. We prefer Montessori but there are so many more questions to keep in mind. What are your reasons for choosing a school? Enrollment starts on Monday, so we have to get decided pretty fast.

Have a nice weekend,

Macht's euch schön am Wochenende,
FrauSchmitt


Mittwoch, 24. Oktober 2012

Wunschliste

Hallo ihr Lieben,

FrauSchmitt hat Wünsche. Ich hatte ja letzte Woche ein paar Tage Zeit, mich nur um mich zu kümmern und da fiel mir ein, dass ich mich unbedingt schonmal um meine Wunschliste für Weihnachten kümmern muss, damit es nicht wieder so wie sonst jedes Jahr passiert: Weihnachten steht vor der Tür und mir fällt partout nichts ein, was ich mir wünsche. Komisch, aber es ist fast jedesmal so. Natürlich habe ich immer Wünsche, aber spontan fallen sie mir nie ein.
Dieses Jahr wird alles anders. Ich habe nämlich die Collage als Möglichkeit für mich entdeckt, meine Wünsche festzuhalten. Die erste ist auch schon fertig. Beim ersten Versuch kann man ja mal hoch ansetzen, oder?


















Wir brauchen driiiiingend ein neues Sofa. Mit Kindern lohnt sich ein Ledersofa auch viel eher und die Farbe ist total zeitlos. Statt der Bilder im Hintergrund hängen wir Kunstwerke der twins an die Wand. Da haben wir eine Menge Geld für Bilder gespart, Schatz. Und die Lampe ist fast geschenkt - ok, Kabel und Glühbirne haben wir doch noch, oder?



1. Die Gardine habe ich bei WestElm.com entdeckt. Die verschicken jetzt vieles auch nach Deutschland.
2. Diese Lampe ist gar keine Lampe, sondern eine Girlande, die um eine Glühbirne geschlungen wird. Gesehen bei habitat.de
3. Der Stoff von Rice.dk würde sich doch wunderbar als Kissen, Tischläufer oder Set machen.
4. Das Sofa gibt's bei octopus-versand.de

Die Liste wird bestimmt noch länger...

Und was wünscht ihr euch zu Weihnachten?

It's never too early for a wishlist for Christmas, is it? I discovered collages as a fabulous means to collect wishes in order not to forget them if Christmas approaches unexpectedly as always. Here's my first one. Exaggerated? Never stop dreaming, right... and hey, it's my first one. I'm sure, there are more to follow.
What is on your wishlist for Christmas. Or do you think it's too early, yet?

Liebe Grüße zur Wochenmitte,

FrauSchmitt

Montag, 22. Oktober 2012

Herbstdeko - Autumn Simplicity

Dieses Jahr ist die Herbstdeko bei uns sehr minimalistisch. Bei der Gartenarbeit am Wochenende habe ich die Rosen geschnitten und Hagebutten für die Deko gesammelt.


 Buddha mit Hagebutten in grün-gelb...





 ... oder in der Vase. Was gefällt euch besser?



Simplicity. My minimalistic autumn decoration this year. Which one do you like best?
Wishing you all a great week.


Eine wunderschöne neue Woche euch allen,

FrauSchmitt

Freitag, 19. Oktober 2012

Reading Corner im Oktober

Was für ein wunderschönes Buch, das muss ich unbedingt mit euch teilen. Elke Heidenreich, die ich bewundere, sagt dazu "In zwei Stunden gelesen. Geweint, glücklich gewesen (...). Wunderbar!"
Was soll man da noch sagen? Absolut lesenswert ist die Liebesgeschichte der Großmutter, die immer schon ein bißchen anders war als alle anderen, und des Reduce, des Heimkehrers, den sie in der Kur kennen lernt.





Milena Agus portraitiert nicht nur diese eigenwillige Frau auf der Suche nach der wahren Liebe, sondern zeichnet zudem ein Bild des Lebens in Sardinien / Italien in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Der italienische Originaltitel "Mal di pietre" bezieht sich auf den Grund ihrer Kur, sie hat Nierensteine, wohingegen der deutsche Titel Die Frau im Mond eine Anspielung auf ihre ungewöhnliche Natur ist. Für die Einwohner ihres kleinen Dorfes, ebenso wie für ihre Familie, ist sie nicht ganz normal. Aber was ist eigentlich normal? Ist sie verrückt, weil sie an die wahre Liebe glaubt und sich mit den Gegebenheiten nicht zufrieden gibt? Vergisst sie auf ihrer Suche nach dem einen Richtigen die Wahrheit und Schönheit in dem zu sehen, was ihr Leben ausmacht? Und was hat es eigentlich mit Donna Lia auf sich, der Großmutter mütterlicherseits, die immer so unnahbar scheint?
Hinter vielen scheinbar normalen Fassaden stecken Geheimnisse, die man nie vermuten würde.

Und jetzt habe ich eine Frage an euch. Während ich meine Leseecke schreibe, merke ich, wie mich Literatur immer wieder fasziniert. Wie sie immer wieder neue Fragen aufwirft und von vielen unterschiedlich interpretiert wird.
Habe ich euch neugierig gemacht, dieses Buch zu lesen? Habt ihr es schon gelesen und teilt mir eure Meinung mit? Was lest ihr gerade?

Die Leseecke gibt's hier jetzt regelmäßig einmal im Monat. Es gibt noch soooo viele Bücher, die ich euch vorstellen möchte und denkt dabei auch schonmal an Weihnachten, es soll ja Leute geben, die sich über ein gutes Buch freuen. (rechts gibt's einen link gleich zu Amazon, der macht mich reich, ich glaube 4 cent pro Buch gibt's da.)






Today I simply have to share with you this beautifully written novel by Milena Agus, called From the land of the moon. It deals with a woman who has always been different than the other women in Sardinia/Italy in the middle of the last century. This book will make you happy and sad at the same time. It doesn't take long to read it but I promise it will have an effect on you. 
Milena Agus portraits this woman who is in search of the one and only real love while others think she is mad because she doesn't adapt to the traditions and ethics of the rural life in Italy. The question arises what, after all, is normal. Is she lacking the abilty to see the beauty in what she has while she is naively holding on to a dream? And who is Donna Lia, the grandmother on the mother's side, who seems so aloof? 
There are oftentimes secrets, which you had never thought of, if you look behind the curtain.

I've decided to post my Reading Corner regularly on a monthly basis. There are so many wonderful books I'd love to share with you. I hope you'll like it.


Which book have you read last? Did you enjoy it? 
Have a nice weekend.


Ein wunderschönes Wochenende!
FrauSchmitt

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Quality time?



Hallo ihr Lieben,

Mann und Kinder sind aus dem Haus und FrauSchmitt genießt die Zeit alleine. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich freue mich immer, wenn ich mal alleine bin und meine Zeit frei einteilen kann. Dann mache ich, was ich will, entspanne, lasse es mir gut gehen und werde kreativ. 
Mal die Zeit zu haben, mir Gedanken zu machen, was mir gefällt, meine Stimmung in Bildern festzuhalten, dazu komme ich sonst nie. Dennoch frage ich mich: Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, weil ich nicht mitgefahren bin zur Oma? Ist es schlimm, dass ich den Rest meiner Familie nicht vermisse? Ok, ich gebe zu, ein bißchen fehlen sie mir schon, aber ich bin nicht so eine Mutter, die ihre Liebsten dann sofort wieder um sich haben will. Ihnen geht es gut, sie genießen die Zeit bei der Oma, mir geht es auch gut, also alles ok. ODER?
Ich finde es schön, mal ganz alleine im Haus zu sein, Ruhe zu haben, die Gedanken schweifen zu lassen, Musik zu hören, die nur mir gefällt, mich in die Badewanne zu legen, heute abend eine Freundin zu treffen und morgen früh alleine zu frühstücken und Zeitung zu lesen. Wenn der Rest der Schmitts dann zum Kaffee wiederkommt ist das völlig in Ordnung.
Ich habe das Gefühl, dass ich in der Hinsicht nicht so ticke wie die meisten anderen. Ich kenne viele, die ihren Mann nicht entbehren können, die Kinder schon gar nicht. Meine Freundin, die ich heute abend treffe, z.B. kann mich gar nicht verstehen. Sie könnte nie ohne die Kinder und dass die Familie einen Ausflug macht und sie alleine Zuhause bleibt und das noch mit nein, nicht einer, sondern gar zwei Übernachtungen, ginge gar nicht.
Und ich? Ich fühle mich wohl dabei. Ich will das so ab und zu und ich brauche das sogar.

Denn Alleinsein das ist für mich
  ...


Quality time just for myself


Heute habe ich ein Moodboard erstellt: Bilder und Dinge zusammengestellt, die mir gefallen und das ist dabei heraus gekommen:


Motorrad french style




Französisch inspiriert ist es geworden. Wer hätte das gedacht?
Meine weiteren Pläne für heute?


- spazieren gehen
- baden und dabei Debussy hören
- mit meiner Freundin zum Italiener Essen gehen
- mein Buch weiterlesen
- einen Sekt trinken...

... naja und noch ein bißchen putzen und Wäsche waschen - aber das macht sich doch fast von selbst, oder?


In diesem Sinne, liebe Grüße von
FrauSchmitt 


Hello friends,
MrSchmitt and the twins are gone to see grandma and I'm enjoying my time home alone. This is my quality time just for myself which I want and even need every once in a while. Today I made a moodboard, something I haven't done in years and I enjoyed it so much, I think I'll put that on my schedule.
 I know that others have different opinions on the fact that your family takes a trip without you. What's yours? Do you agree with me, that being alone is good, because it's a good way to relax, to get back to the things you don't find the time for in everyday life? Or do you think you couldn't do it, because you would miss your beloved ones too much. Should I believe I'm a bad mother and wife because I'm happy they're not here? I sometimes believe I am.
I'm excited to hear your opinion. 
In the meanwhile I'll go for a walk, take a nice hot bath, go out to an Italian restaurant with my friend and read a book.
My reading corner post will be on the blog, tomorrow.
Have a great time, with or without your family. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...